1973


Das alte Schulhaus ist für den Spielbetrieb zu klein geworden. Der ehemalige Schafstall wird dem TTC von der Gemeinde Büttelbronn kostenlos für den Spielbetrieb zur Verfügung gestellt. Freiwillige Helfer aus dem kleinen Dorf ´entrümpeln´ den Schafstall, decken das Dach und Erstellen einen Betonboden. Der Schafstall wird nach und nach in ein intaktes Tischtennisheim umfunktioniert.




1974


Der Spiel- und Trainingsbetrieb findet von nun an im ehemaligen Schafstall statt. Aus privaten Geldern schaffen die vom Tischtennisfieber gepackten Büttelbronner eine zweite Tischtennisplatte an. Aus dem Erlös diverser Veranstaltungen werden Netze und Bälle finanziert. Das Sportheim erhält einen PVC-Boden, ordentliche Fenster und Türen.

Unter der Leitung von Helmut Kerler wird eine Jugendgruppe aufgebaut.




1975


Die Generalversammlung wählt eine neue Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Rudolf Schubert

2. Vorsitzender: Alfred Obernöder

Kassier: Klaus Zolnhofer

Abteilungsleiter Tischtennis: Helmut Kerler




1976


Der TTC Büttelbronn tritt in den BLSV ein.

Mit dem Kauf von diversen Trainingsbüchern und einer 3.Tischtennisplatte beginnt die Ära organisierten Trainings unter der Leitung von  Heinz Regler und Willi Werner. Vor allem die Jugendarbeit wird vorangetrieben.




1978


Am 1.2.1978 wird mit großer Mehrheit der Erweiterungsbau des Sportheims beschlossen. Die Gemeinde Büttelbronn stellt dafür 10.000 DM zur Verfügung. Am 11.4.1978 wird der TTC Büttelbronn in das Vereinsregister eingetragen.

Alfred Obernöder tritt aus der Vorstandschaft zurück. Willi Werner wird zum neuen 2.Vorsitzenden gewählt. Er macht die Ausbildung zum Tischtennistrainer, um den sportlichen Aufstieg des noch jungen Sportvereins möglichst schnell voranzutreiben.

In der Saison 78/79 meldet der TTC erstmals eine 2. Herrenmannschaft zum Spielbetrieb an.




1979


Der TTC verzeichnet seinen ersten großen sportlicher Erfolg: Willi Werner wird Kreismeister in der Herren D-Klasse.

Nach fast eineinhalbjähriger Bauzeit wird im September der Anbau mit Umkleideraum, Toiletten und Duschen fertig gestellt. Viele der begeisterten Tischtennisspieler griffen selbst wochenlang zu Pickel und Schaufel.

Mittlerweile hat der Verein 120 Mitglieder (1/3 der Dorfbevölkerung), 60 aktive Tischtennisspieler, 2 Herrenmannschaften, 1 Mädchen- und 1 Jungenmannschaft.

Akzeptieren Sie bitte unsere Cookies:

Suche