1980


Am 25.1. wird Willi Werner zum 1.Vorsitzenden gewählt.

In dieser Saison können die Büttelbronner drei Meistertitel feiern:

Die 1. Herrenmannschaft (Willi Werner, Alfed Fleisch, Günther Hüttinger, Kurt Hüttinger, Hermann Huzel und Helmut Kerler) steigt in die 2. Kreisliga auf (bester Spieler im vorderen Paarkreuz: Willi Werner)

Die Mädchen werden Meister in der Kreisliga und Kreismannschaftsmeister der Alterklasse II (vor allem Dank der Ausnahmetalente Ursula und Susanne Niemetz).




1981


Die Mädchenmannschaft ist in dieser Saison doppelt erfolgreich. Sie wird sensationell in der Mittelfrankenliga Meister und gewinnt den Bezirkspokal; außerdem erreichen sie einen beeindruckenden 3. Platz bei den nordbayerischen Meisterschaften.

Die erste Herrenmannschaft schafft in der 2. Kreisliga den Klassenerhalt; Günther Hüttinger erzielt im mittleren Paarkreuz eine herausragende Bilanz (23:3) und gewinnt im gleichen Jahr die Kreiseinzelmeisterschaft der Herren D-Klasse.

Die intensive Jugendarbeit durch Willi Werner trägt Früchte: Die Jugend des TTC holt sechs Kreistitel. Der TTC ist damit der erfolgreichste Verein auf Kreisebene.




1982


Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gelingt einer Damenmannschaft des TTC der Gewinn des Kreis- und sogar des Bezirkspokals; sie steigen zudem sensationell in die Bezirksliga auf. Bei den bayerischen Pokalmeisterschaften verfehlen sie nur hauchdünn den Titelgewinn des bayerischen Pokalmeisters. Ursula und Susanne Niemetz sind bei diesen Erfolgen die überragenden Akteure.

Die Herren schaffen überraschend den Aufstieg in die 1. Kreisliga.

Der TTC holt 8 Titel bei den Kreiseinzelmeisterschaften.

Willi Werner wird am 17.5. zum Kreisvorsitzenden gewählt.




1983


Die erste Damenmannschaft holt sich in der 3. Bezirksliga den Titel; leider löst sich das Büttelbronner Aushängeschild nach Ablauf der Saison auf, da die Geschwister Niemetz aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die 2. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die 2. Kreisliga.




1984


Die Mädchen sorgen für eine faustdicke Überraschung und werden trotz des Verlustes der Niemetz Schwestern Kreispokalsieger; am Erfolg beteiligt sind Margit Fleisch, Michaela Regler und Petra Herrmann.

Marion Regler holt 2 Titel (Einzel und Doppel) bei der Kreismeisterschaft (C-Klasse).

Die Damenmannschaft holt die Meisterschaft in der 1. Kreisliga.




1985-1988


Die hervorragende Jugendarbeit von Willi Werner zahlt sich mehr und mehr aus; Rainer Sattich holt sich jahrelang die Vereinsmeisterschaft bei den Jungen; auch Christoph Werner und Bianka Guhr drängen im Jugendbereich nach vorne.

Von den Dreien wird in Zukunft noch viel zu erwarten sein!

Akzeptieren Sie bitte unsere Cookies:

Suche