Tischtennisboom in Büttelbronn

 

Der Tischtennisverein ist inzwischen der gesellschaftliche Mittelpunkt des kleinen Dorfes geworden. Zwischen 15 und 20 Veranstaltungen aller Art werden pro Jahr von dem Verein durchgeführt; Kirchweih und Fasching sind beispielsweise fest in den Händen des Tischtennisclubs und werden von Jahr zu Jahr zunehmend professioneller inszeniert.

Beängstigende Ausmaße nimmt der Trainings- und Spielbetrieb in der kleinen und engen Tischtennishalle an. Bereits 12 Mannschaften meldet der TTC in der Saison 90/91 beim Verband an.

 

Ein Traum wird Wirklichkeit

 

Nach heißen Diskussionen wird beschlossen, eine eigene Tischtennishalle zu bauen. 325.000 DM kostet das Vorhaben, wobei praktisch nur die Aufwendungen für das Material anfallen; mehr als 7000 freiwillige Arbeitsstunden der Dorfbewohner sind nötig, um dieses Vorhaben zu realisieren. Die Gemeinde, der Landkreis, der Bezirk und der Bayerische Tischtennisverband bezuschussen den Bau mit Geldern; auch die Büttelbronner selbst unterstützen mit Geldspenden in Höhe von 40.000 DM das Projekt.

Bis auf die Fertigstellung der Türen und des Hallenbodens werden alle Arbeiten von den Mitgliedern selbst erledigt; viele der fleißigen Helfer verzichten auf ihren Urlaub und arbeiten stattdessen zielstrebig an dem Neubau.

Der TTC kann sich zudem glücklich schätzen mit Willi Werner einen motivierenden Antreiber und Organisator, mit Klaus Zolnhofer einen hervorragenden Architekten in den eigenen Reihen zu wissen.

Am 10.11. 1991 wird die Halle feierlich eingeweiht.

 

Der TTC wird geehrt

 

Beim Tischtennisverbandstag 1991 in Bad Windsheim erhält der TTC Büttelbronn den Michael Esterl Gedächtnispreis, die höchste Auszeichnung, die der Verband alle 3 Jahre für hervorragende Arbeit an einen Verein zu vergeben hat.

Der TTC bekommt diesen Preis in erster Linie für den in Eigenregie durchgeführten Bau der Tischtennishalle, aber auch für seine seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit im Bezirk Mittelfranken.

 

Der erwartete Aufschwung

 

Nach dem Hallenbau bleibt der erwartete Aufschwung nicht aus; inzwischen verfügt der TTC über 180 Mitglieder und 14 Tischtennismannschaften, sowie über eine Gymnastik-, Sportabzeichen- und Kinderturngruppe.

Der TTC feiert 1992 mit einem Tischtennisturnier und einer geselligen Tanzveranstaltung sein 20-jähriges Bestehen.

 

Akzeptieren Sie bitte unsere Cookies:

Suche